muehlogo (1K)


Dorfmuseum Mühlgüt'l

Im Fichtelgebirge herrschte ab dem 18. Jahrhundert der einstöckige Granitbau vor. Die mit Schindeln und Blech gedeckten Häuser hatten an den Giebelseiten Holzverschalung.
Man baute in den Höhenlagen Einfirsthöfe, deren Keller, Wohnung, Stall und Scheune unter einem Dach angeordnet waren. Die Felder klein und karg, hart das Leben der Bewohner.

Dazu kam noch ein halbes Jahr Winter und ein halbes Jahr Frühling und Herbst. Das Anwesen "Mühlgüt'l" in Neubau Fichtelberg ist ein Vertreter dieser Bauweise. Es wurde 1790 als Blockbau errichtet und ist mit einer Veränderung bis heute erhalten geblieben. Wohnstube, Schlafkammer, Waschraum, Kuhstall, Kleintierstall und Gewölbekeller.

Unser täglich Brot.............

Von Beginn der Besiedlung waren fast alle im Bergbau, Steinbrüchen und als Waldarbeiter und in der Landwirtschaft tätig. Lange Zeit ernährten Sie sich von den kargen Ernteerträgen, Kartoffelanbau und Saatzucht. Für das Auskommen in den langen Wintern war die Vorratshaltung unentbehrlich.

Öffnungszeiten:

vom 20. Februar bis 30. Oktober
Jeden Samstag von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Ein individueller Besuch im Dorfmuseum, der sich unabhängig von den Öffnungszeiten stehts lohnt, kann unter Tel.: 09272/6216 vereinbart werden.

Auf Ihren Besuch freut sich Familie Kellner.

Dorfmuseum Mühlgüt'l
Mühlweg 6
Fichtelberg
95686 Neubau